Großformatdruck

Digitaler Großformatdruck ist ein wichtiges Bindeglied in der Umsetzung verschiedenster Werbeträger im Innen- und Außenbereich. XXL-Druckverfahren wie LED-UV Druck, direkter - oder indirekte Sublimationsdruck, Weißdruck oder Latex- und Solventdruck kommen zur Anwendung. Bei der Auswahl des Druckverfahrens spielen der geplante Einsatzzweck, die zu bedruckenden Materialien und die Auflagenhöhe eine wesentliche Rolle.

Einsatz verschiedener Großformatdrucksysteme

Bei der Auswahl der Druckverfahren sind der geplante Einsatzzweck, die zu bedruckenden Materialien, Auflagenhöhen und Formatgrößen Grundlagen für die Wahl des Druckverfahrens.

Großformat-Drucktechnologien

  • Solventdruck | gängiges Foliendruckverfahren, welches mit lösungsmittelbasierten Tinten arbeitet
  • Latexdruck | Der Digitaldruck arbeitet mit wasserbasierten Latex-Tinten
  • Sublimationsdruck – indirekt & direkt |  Transferdruck, der Farbstoffe durch Erhitzen auf den Bedruckstoff aufbringt
  • LED-UV-Druck | kein klassisches Druckverfahren, Farbe härtet schnell aus und kann sofort weiterverarbeitet werden

Solventdruck

Hierbei weichen die Lösungsmittel der Tinte, die Oberfläche im Durckbereich auf und diffundieren gestaltgebend. Die erzeugten Prints besitzen eine sehr lange Lebensdauer (5 Jahre +) im Außenbereich und sind wasserfest. Die aktuellen Solvent-Tinten besitzen sehr wenig Lösungsmittel und erfüllen strenge Standards für niedrige Emissionen von flüchtigen/organischen Verbindungen.

Latexdruck

Latex-Tinten enthalten keine flüchtigen Lösungsmittel und beim Druck werden nur Kleinstmengen an flüchtigen Stoffen in die Raumluft abgegeben. Die Farbe der gedruckten Plakate und Banner sind kratzunempfindlich und das Druckerzeugnis ist wasserbeständig und schmutzresistent.

Sublimationsdruck

Der Vorgang der Sublimation dampft die Tinte in den Bedruckstoff. Hierfür werden die Farbstoffe erhitzt. Das Verfahren kann für unterschiedliche Druckprodukte eingesetzt werden und diese lassen sich in sehr hoher Qualität bedrucken. Der Sublimationsdruck eignet sich für Kleinstauflagen, ist kostengünstig und umweltverträglich, da keine binde- und lösungsmittelhaltige Materialien verwendet werden.

(LED)-UV-Druck

Dieses "Druckverfahren" unterscheidet sich nicht durch seine Art des Bedruckens von den anderen Verfahren. Es handelt sich um eine UV-Technologie die in unterschiedlichen Verfahren angewandt wird. Dabei härtet die Druckfarbe schlagartig aus, wodurch eine sofortige Druckweiterverarbeitung möglich wird. Zudem ziehen die UV-Tinten nicht in das Substrat ein, wodurch saugende Materialien bedruckt werden können. SIGNA verwendet das LED-UV-Druckverfahren und härtet die Drucke nicht mittels Quecksilberdampflampen. Die Vorteile dieser Technik überwiegen; geringer Energiebedarf gepaart mit schneller Einsatzbereitschaft und langer Lebensdauer.

Bedruckmaterialien & Bedruckstoffe

Das verwendete Druckverfahren richtet sich nach dem zu bedruckenden Stoff. Folgende Materialien lassen sich in unserer Druckerei bedrucken:

  • Polyestergewebe | Textilien (waschbar)
  • Materialien für Glas-, Wand- und Boden
  • Materialien für spezielle Anwendungen
  • Bannermaterialien, Planen
  • Bezugsstoffe für Sitzelemente

Mehr Informationen:  Zu den Druckmaterialien

Wir drucken in XXL

Kaum ein Plakat ist uns zu groß, keine Werbeplane ist uns zu schwer und kein Format zu sperrig. Wir drucken Ihre Werbebotschaft in XXL.